Die Königlichen Residenzen im Piemont

Willkommen zu Hof!

Seit 1997, von UNESCO Weltkulturerbe anerkannt, ziehen die elegante Königsresidenzanlage von Savoyen Touristen im Piemont für eine zauberhafte Reise unter Art und Natur im Piemont an. Diese „Krone der savoyischen Wunder“ geht von Turin Stadtzentrum bis die nähen Umgebung, auch bis die Langhe und Canavese.

 

Im Turin

Lassen Sie sich von dem Königlichen Palast, Palazzo Chiablese und den Königlichen Museen in Turin überraschen, wo das Selbstbildnis von Leonardo da Vinci und einige seiner Bilder befinden sich. Und ein Barockmonument, das heißt die Grabtuch Kapelle in Turin und Palazzo Madama, Palazzo Carignano, Castello del Valentino und Villa della Regina an Turin Hügel, die einer der Sitze des ältesten und tätige Stadtweinberge in Europa ist. Heute wird Freisa DOC hier produziert.
Außerhalb der Stadt, in der großartigen Königshof Venaria mit seinen großen Gärten und im Schloss der Mandria, finden Pracht und Rituale des Hoflebens statt. Ein Schloss, das in den 3.000 Hektaren des gleichnamigen Naturparks liegt. Wenn Sie nach Schloss von Rivoli weitergehen, können Sie das erste Gegenwartskunstmuseum sehen. Das erste, das in Italien gegründet wurde und dann das Jagdschlösschen von Stupinigi und das Schloss von Moncalieri.

 

 

Im Piemont

Im Canavese, zwanzig Km entfernt von Ivrea, können Sie das Schloss von Agliè und das Schloss von Racconigi, mit seinem großen Park, in der Provinz von Cuneo sehen. Casello von Valcasotto in Garessio ist eine andere Sehenswürdigkeit: Eine stattliche Jagdresidenz auf die alte Kartause des 11. Jahrhunderts.

In den Langhen befinden sich Dörfer und Hügel, die das Schloss von Govone und Tenuta von Pollenzo umgeben, die der heutige Sitz der Universität der Gastronomischen Wissenschaften und der Bank des Weins ist.

 

www.residenzereali.it