Torino

Turin, eine kreative und moderne Stadt

 

Wenn Sie an Stichworten orientieren möchten, um Turin zu erkunden, versuchen Sie es mit Kunst, Kultur und Geschmack. Die erste Hauptstadt Italiens ist ein barockes Juwel am Po, das man bei einer Schlemmerpause in einem historischen Café, einem Bummel durch die 18 Kilometer langen Arkaden mit ihren schönen Schaufenstern, einem Stopp an der Porta Palazzo, dem größten Freiluftmarkt Europas, oder bei Sportereignissen von Weltrang entdecken kann. Und nach dem Shopping und dem Besuch der eleganten königlichen Piemontesischen Residenz das große Finale mit dem ganz und gar Turiner Ritual des Aperitifs: Die Stadt des Wermuts, des handwerklich hergestellten Speiseeis, der Giandujotti (Nougatpraline) und der Grissini (Brotstangen). Turins kulinarische Tradition ist was für wahre Genießer, angefangen bei den zahlreichen Michelin-Stern-Restaurants bis hin zu den typischen Trattorien.

 

Kreatives Turin

Seit 2014 ist Turin Kreativstadt in der Kategorie Design UNESCO und ein anerkannter internationaler Bezugspunkt an der Spitze der darstellenden Künste. Turin - 1863 Geburtsort der GAM-Galerie für moderne und zeitgenössische Kunst, der ersten öffentlichen Sammlung moderner Kunst in Italien - organisiert seit 26 Jahren die Artissima, die wichtigste Messe für zeitgenössische Kunst in Italien und erwacht jeden Herbst mit der Kreativität der Contemporary Art Week und der Luci d'Artista, der Reihe von Open-Air-Installationen italienischer Künstler, die die Stadt bis Januar beleuchten, zum Leben.

 

Von den Museen bis zum Nachtleben

Turin verfügt über eine dynamische Kulturszene mit über 50 Museen, darunter das Ägyptische Museum, das Nationale Filmmuseum, das MAUTO-Nationale Automobilmuseum, und die Königlichen Museen, wie der Palazzo Madama (Museum für antike Kunst), das MAO-Museum für Orientalische Kunst und GAM-Galerie für moderne und zeitgenössische Kunst (die zur Fondazione Torino Musei gehören).

 

Darüber hinaus gibt es eine breite Palette an international renommierten Festivals, vom Club To Club, einem der innovativsten Events für elektronische Musik, KappaFuturFestival über das Torino Jazz Festival bis zum Torino Film Festival, einer Hommage an die Stadt, die seit 1896 die Geschichte des italienischen Kinos geschrieben hat: ein Rekord, der in der Mole Antonelliana, dem Wahrzeichen der Stadt, gefeiert wird, in der sich auch das Nationale Kinomuseum befindet, ein multimedialer Tempel, der der siebten Kunst gewidmet ist.

 

Erwähnenswert sind unter anderem das historische OGR-Officine Grandi Riparazioni Ferroviarie heute ein wichtiges multifunktionales Kulturzentrum, und das Juventus Museum, das die Geschichte und die Erfolge der glorreichen Fußballmannschaft nachzeichnet.

 

In einer so dynamischen Stadt kommt auch das lebendige Nachtleben nicht zu kurz. In den Vierteln Quadrilatero Romano, Borgo Dora, Vanchiglia und San Salvario, bieten Restaurants, Weinbars und Diskotheken eine große Auswahl an Angeboten.

 

Mehr erfahren auf www.turismotorino.org