Schnee - echte Freiheit

Schnee im Piemont: alles, was Sie sich für Ihren Urlaub wünschen

1.350 Pistenkilometer und mehr als 50 Skigebiete, 14 Snowparks, erstklassige Unterkünfte, Skilifte der neuesten Generation und ein hervorragend organisiertes Hüttensystem: Die piemontesischen Alpen bieten spektakuläre Landschaften und Erlebnisse inmitten der Natur in einer weichen, weißen Welt. Von den Tälern von Cuneo mit dem unverwechselbaren pyramidenförmigen Monviso bis zu den Turiner Alpen; vom Gebiet um Biella bis hin zum Monte-Rosa-Massiv und den unberührten Landschaften des Ossola-Tals: ein wahres Paradies für Skifahrer, Snowboarder und Freerider, aber auch für alle, die ruhige Spaziergänge mit Familie und Freunden, Tage im Schnee mit den Kindern, zauberhafte Langlaufstrecken durch die Wälder und die Entdeckung typischer Bergdörfer bevorzugen.

Und dann ist da noch unsere außerordentliche Gastfreundschaft, die Ihnen Entspannung, gutes Essen und Veranstaltungen im Schnee garantiert.

Turiner Alpen, Meisterschaftspisten und kleine Dörfer

Das Via Lattea vor den Toren Turins ist das größte Skigebiet im Nordwesten Italiens mit 400 Pistenkilometern (davon 120 mit Kunstschnee), die Sestriere und Pragelato, Cesana-Sansicario, Claviere, Oulx, Sauze d'Oulx und das französische Montgenèvre miteinander verbinden. Umgeben von ausgedehnten Kiefernwäldern und Gipfeln können Sie hier Ski Alpin, Ski Nordisch, Bobfahren, Rodeln und Freestyle-Skiing betreiben. Wenn Sie sich wie im legendären Hohen Norden fühlen möchten, dann ist eine Hundeschlittenfahrt genau das Richtige, um die Umgebung von Sestriere zu entdecken.

100 Pistenkilometer erwarten Sie im nahegelegenen Bardonecchia, mit den beiden Skigebieten Jafferau (etwas höher gelegen) und Colomion-Les Arnauds-Melezet, wo Sie die verschiedenen Orte auch auf Skiern erreichen können. In diesem Gebiet befinden sich viele Pisten im Wald und es sind Winteraktivitäten für jeden Geschmack dabei: vom Snowboarden, für das Bardonecchia berühmt ist, über Skilanglauf (22 Kilometer Loipen), bis hin zu Schneeschuhwandern, von Hundeschlittenfahrten zum Snowtubing, Reiten und Alpine Coaster, von Motorschlittenfahren zu FAT-Biking auf breiten Schneereifen.

Im Gebiet des Alto Canavese beginnt man die Wintersaison am besten auf der piemontesischen Seite des Nationalparks Gran Paradiso und entdeckt den Zauber des ersten in Italien gegründeten Naturschutzgebiets (1922), kommt den Tieren unter der fachkundigen Anleitung der Parkwächter nahe, taucht mit Schneeschuhen in die Wälder ein oder gleitet leicht und lautlos auf Langlaufskiern oder Tourenskiern durch den Schnee. Nicht zu vergessen die kleinen Wintersportorte um Turin, wahre Oasen in ursprünglicher Umgebung zwischen den Tälern von Lanzo, Susa, Sangone und Chisone-Germanasca. Im Val Pellice, im Herzen der Waldensertäler, sind die Route von Villanova nach Conca del Pra mit Ankunft an der Jervis-Hütte und die Route zur modernen Schutzhütte Al Sap zu echten Klassikern geworden.

TuTo sito-ink.jpeg

 

Bielleser Alpen, ein Balkon über der Poebene

Ein Gebiet für alle, aber insbesondere für Kinder. Die Mottos von Oropa und Bielmonte im Naturparkt Oasi Zegna bringen auf ideale Weise den „langsamen“ Ansatz zum Ausdruck: „Spazieren, atmen, lernen, träumen“. In diesem paradiesischen Winkel der Bielleser Alpen bietet der natürliche Balkon über der Poebene unvergessliche Ausblicke und verzückt selbst die besinnlichsten Gemüter. Wir befinden uns im östlichen Teil der Bielleser Alpen, einem idealen Gebiet sowohl für erfahrene Skifahrer als auch für Anfänger, mit 20 km Abfahrtspisten und 20 km Langlaufloipen im unberührten Val Sessera, das mit einer natürlichen Südlage gesegnet ist und neben dem Skifahren unzählige Aktivitäten wie Schneeschuhwandern, Schlittschuhlaufen und vieles mehr zu bieten hat: Sie haben die Qual der Wahl zwischen dem Rolla Run, einer 650 m langen Bob-Abfahrt vom Gipfel des Monte Marca, und den Möglichkeiten zum Kiteskifahren, Schlittenfahren, Schlittschuhlaufen, Schneeschuhwandern und sogar zum „Fliegen“ über den Schnee mit einem von einem Drachen gezogenen Snowboard.

BI_Sito-ink.jpeg

 

Neve Azzurra-Verbano Cusio Ossola, Blick auf die Seen mit Skiern an den Füßen

Zwischen dem Lago Maggiore, dem Orta-See, dem Mergozzo-See und den Ossola-Tälern bieten die 16 Ortschaften und 9 Täler des Skigebiets Neveazzurra einmalige Landschaften und unzählige Möglichkeiten für Sport und Spaß, wie zum Beispiel die unvergleichlichen Ausblicke auf die Seen, die Sie auf Skiern von den Pisten des Mottarone und des Pian di Sole aus genießen können.

Auf Skiern oder Schneeschuhen können Sie das Gebiet am Fuße des Monte-Rosa-Massivs bis nach Macugnaga mit den beiden Skigebieten Belvedere und Monte Moro erkunden. Skilanglauf, Ski Nordisch, Schneeschuhwandern und Schneemobilfahren gehören zu den beliebtesten Aktivitäten. Das verschneite Herz des Ossola-Tals entdecken Sie auch in Formazza und Alpe Devero. Domobianca (nur 10 km von Domodossola entfernt) bietet Skilanglauf, Ski Nordisch und Snowboarding. In San Domenico di Varzo, im Herzen der Lepontinischen Alpen, zwischen 1.400 und 2.550 Metern, haben Sie die Möglichkeit für Ski Nordisch, Langlauf, Schneeschuhwandern und lange Ausflüge abseits der Pisten.

DistrettoSito-ink.jpeg

 

Alpen von Cuneo, Juwelen zwischen den Bergen und dem Meer

Das Wintersportgebiet von Cuneo ist ein Juwel zwischen den Bergen und dem Meer, ein Paradies für Liebhaber des aktiven Lebens und der Natur. Limone Piemonte und Limonetto sind die Stars der Riserva Bianca, dem Naturschneegebiet der Seealpen an der Grenze zu Frankreich: Im herrlichen Becken, das drei Täler miteinander verbindet, stehen über 80 km Pisten und Routen für Abfahrtsläufer, Schneeschuhwanderer und Off-Piste-Fans bereit, darunter allein 56 km für die Abfahrt, Panoramapisten mit gutem technischem Niveau, wie z. B. die Pancani-Piste mit einer Länge von mehr als 2 km, die ein langanhaltendes und ununterbrochenes Fahrvergnügen ermöglicht. Die Schulcamps Del Sole und Limone 1400 sind besonders für Anfänger und Kinder geeignet, während das Village Gogolandia bei der Ankunft der Gondelbahn Severino Bottero al Sole Snowtubing und aufblasbare Spiele bereithält. In Artesina, Prato Nevoso und Frabosa Soprana, im weitläufigen Skigebiet Mondolè Ski, beschert ein einziger „freihändiger“ Skipass ein dynamisches Erlebnis auf mehr als 130 km Abfahrtspisten, mit fantastischen Freestyle-Varianten, die im Snowpark Prato Nevoso, einer Oase des „extremen“ Wintersports, ausprobiert werden können: Hier gibt es jeden Dienstag-, Freitag- und Samstagabend von 20 bis 23 Uhr und während der Weihnachtsferien täglich auch die Möglichkeit des Nachtskifahrens. In den Tälern stehen viele interessante Aktivitäten für jüngere Sportler bereit: Zu den familienfreundlichen Skigebieten gehören Entracque, Lurisia, San Giacomo Cardini Ski, Viola St. Gree, Argentera und Rucaski. In Ponte Chianale umfasst die Höhenloipe „Daniele Roux“ zwei Rundkurse von 3 km und 2 Rundkurse von 4 km mit mittlerem Schwierigkeitsgrad, während Sampeyre auch Ausgangspunkt für zahlreiche Aufstiege und Skibergsteigerrouten ist.

Cuneese Foto Sito-ink.jpeg

 

Valsesia Monterosa, Freeride und langsame Rhythmen

Im Valsesia ist das Skigebiet Monterosa Ski ein echtes Weltskiresort an den Hängen des Monte Rosa, mit über 180 km Pisten, die das Piemont und das Aostatal miteinander verbinden. Alagna, bei Snowboard- und Off-Piste-Enthusiasten besonders beliebt, ist mit seiner endlosen Landschaft und der Schönheit der unberührten Natur, wo Sie die Stille und die Laute der Natur genießen können, ein regelrechtes „Freeride-Paradies“. Auch mangelt es nicht an Alternativen zum Skifahren: vom Klettern an Eisfällen bis zum Telemarken (eine althergebrachte Skifahrpraxis mit freien Fersen, die aus der ehemaligen norwegischen Provinz gleichen Namens importiert wurde); Langlauf und Schneeschuhwandern für alle, die einen direkten und entspannenden Kontakt mit der Bergwelt suchen, vor der Geräuschkulisse der im Schnee einsinkenden Schneeschuhe. Alpe di Mera – Scopello ist die perfekte Alternative für alle, die die Berge lieber langsam genießen wollen, eine Oase der Entspannung und Ruhe.

ValsesiaSito-ink.jpeg